Über Uns


Dieses ungewöhnliche Queentet wurde 2012 von der Harfenistin Katarzyna Zabielska gegründet.

Zunächst trat die Gruppe als Trio auf: Harfe, Violine und Bratsche.

Bald darauf wurde das Line-up um Kontrabass und Gesang erweitert. Seitdem betreibt das Ensemble lebhafte künstlerische Aktivitäten.

Das Queentet nahm an den Feierlichkeiten zum 90-jährigen Jubiläum von Radio Krakau teil,

die mehrmals mit Originalkonzerten im S-5-Studio von Radio Krakau, dem 100.

Jahrestag von Podgórze bei Krakau oder während des Weltjugendtages 2016 aufgeführt wurden.

In ihrem Repertoire greifen die Künstler nach polnischen Liedern, Filmmusik, Tango und Unterhaltungsmusik,

was dank des ungewöhnlichen Klangs der Harfe und interessanter Arrangements viele Hörer überraschen wird.

Weronika „Rosali”
Liszka

Vokal

Mehr

Weronika „Rosali”
Liszka

In Tarnów absolvierte sie den ersten Abschluss der Secondary Music School in der Klavierklasse, in späteren Jahren besuchte sie auch klassischen Gitarrenunterricht. Schon in jungen Jahren sammelte sie Bühnenerfahrung und trat unter anderem auf in Formationen, die sich auf das Theater in Tarnów beziehen oder an den Aufführungen des Ballettlagers teilnehmen. Sie hat an vielen Rezitations- und Gesangswettbewerben teilgenommen und oft die ersten Plätze gewonnen, zum Beispiel gewann sie den 1. Platz in der 9. und 10. Rezension von Poetry and Patriotic Songs. Sie war viele Jahre Mitglied von Tarnóws gemischten Chören, mit denen sie als Solistin auftrat. Sie arbeitete auch als Gastchorsängerin mit, wie zum Beispiel mit „CANTICUM IUBILAEUM“ (Limanowa Mixed Choir), mit dem sie die Goldene Band beim 3. Internationalen Chorwettbewerb für geistliche Musik gewann. Sie liebt Retro-Musik.

Aleksandra
Panasiuk

Violine

Mehr

Aleksandra Panasiuk

Sie war Studentin der Musikakademie in Krakau in der Klasse von Prof. Mieczysław Szlezer. Sie absolvierte die General Music School mit Auszeichnung Mieczysław Karłowicz in Krakau. Sie trainierte ihre Fähigkeiten unter der Aufsicht herausragender Geiger wie Zachar Bron, Janusz Wawrowski, Herwig Zack, Bartosz Bryła, Wiesław Kwaśny, Anna Gutowska, Robert Szreder, Roman Lasocki. Als Solistin trat sie mit Orchestern in Polen, Deutschland und den Niederlanden auf. Sie hat ihr Kammerspiel unter der Aufsicht von Anna Armatys-Borella, Justyna Duda-Krane und Anna Gutowska perfektioniert. Sie arbeitet mit vielen Orchestern in Polen (Opera na Zamku in Stettin, Krakauer Kammeroper, Lutosławski Jugendorchester) und in Deutschland (Preußisches Kammerorchester) zusammen. Die trat auf den größten polnischen Bühnen, sowie in Österreich, den Niederlanden, Dänemark, Deutschland, China und Island auf. Sie nahm an vielen Festivals teil, darunter „Verrückte Musiktage“ in Warschau, „Festival von Jan Kiepura“ in Krynica, „Telemann Festival“ in Żary.

Katarzyna
Zabielska

Harfe

Mehr

Katarzyna Zabielska

Sie absolvierte die Musikakademie in Krakau in der Harfenklasse von Prof. Bogumiła Lutak-Modrinič. Sie perfektionierte Workshops während Meisterkurse bei Elżbieta Szmyt, Susann Mc Donald, Joanna Kozielska und Nataliya Konovalenko. Sie trat unter anderem unter der Leitung von Jean-Luc Tingaud, Krzysztof Penderecki, Marcin Nałęcz-Niesiołowski und Hooman Khalatbari auf. Zusammen mit Orchestern trat sie in Polen, Österreich und der Tschechischen Republik auf. Sie nahm am Konzert von Prof. Eugenia Umińska teil. Sie hat auch mit dem spanischen Tenor Juan de Dios Mateos und den Sopranschwestern Katarzyna Oleś-Blacha, Elżbieta Towarnicka und Łucja Czarnecka zusammengearbeitet. Als Solistin und Komponistin spielte und komponierte sie Musik für Auftritte bei „Cricoteka“ und Prof. Zbigniew Bajka von der Akademie der bildenden Künste. Sie nahm mit dem „Lutosławski Moderni Orchester“ an den Warschauer Herbstfestspielen teil. Sie hat auch mit Krakauer Komponisten, wie zum Beispiel Prof. Juliusz Łuciuk (Uraufführung der päpstlichen Ode), Michał Papara und Kamil Kruk zusammengearbeitet. Sie war auch die Gründerin und Präsidentin der „Janina Garści“, mit der sie ein Kindermusikfestival organisierte. 2020 vertrat sie Polen beim internationalen Harfenmarathon anlässlich des Ersten Weltharfen-Tages.

Natalia
Ryba

Viola

Mehr

Natalia Ryba

Natalia kommt aus Tarnów. Sie entwickelte ihre musikalische Ausbildung an der Allgemeinen Musikschule in Tarnów und der Musikakademie in Krakau, die sie mit Auszeichnung abschloss. Sie hat mit zahlreichen Kammer-, Symphonie- und Festivalorchestern auf polnischen und ausländischen Bühnen gespielt. Sie hat an vielen nationalen und internationalen Kursen und Wettbewerben teilgenommen, zusammen mit dem „Caldaia Quintett“, dem sie mehrere Jahre angehörte. Derzeit spielt sie in der Band „Mit der Harfe“ im Hintergrund, was eine echte Leidenschaft für sie ist und eine Gelegenheit, das Arrangement von Songs zu verfolgen.

Aleksandra
Jaworska

Kontrabass

Mehr

Aleksandra Jaworska

Sie absolvierte die Musikschule „Oskar Kolberg“ in Radom mit Auszeichnung. Sie war in der Klasse von Ireneusz Winiarski. Derzeit studiert sie an der Musikakademie in Krakau in der Klasse von Krzysztof Firlus. Bisher hat sie mit Orchestern wie „Sinfonietta Cracovia“, dem „Baltic Neopolis Orchestra“, den „Lublin Philharmonic“ und dem „International Lutoslawski Youth Orchestra“ zusammengearbeitet. Sie spielte unter anderem unter der Leitung von Alexandre Desplata, Jerzy Dybała, Przemysław Zych. Sie nimmt bereitwillig an kulturellen Veranstaltungen, wie dem „Duetissimo Festival“ in Krakau teil, sowie „Verrückte Musiktage“ in Warschau. Im Jahre 2015 trat sie als Mitglied eines Orchesters in dem Stück "Thinked Miracle oder Krakowiacy i Górale"auf, organisiert von der Teatr Wielki - Polnische Nationaloper mit Originalmusik von Jan Stokłosa und Zuzanna Falkowska. Sie ist Preisträgerin des 2. Preises beim Internationalen Streichinstrumentenwettbewerb in Elbląg (2017) und erlangte den 3. Platz beim 3. Nationalen Cello- und Kontrabass-Turnier (2014). Sie hat an vielen Meisterkursen mit Kontrabassisten teilgenommen, wie zum Beispiel Ruslan Lutsyk, Christine Hoock, Sante Rino Braia und Adam Bogacki.

Musik

Galerie

Kontakt


Telephone: +48 517 572 139
E-mail: zabielska.katarzyna@gmail.com